Geschichte

SENECA launches the R Series with a digital mixed I/O module and dual Ethernet ports. This series, including network analyzers, gateways and routers, is designed for flexible cabling needs and reduced installation space.

2019

SENECA further expands the wide range of solutions for industrial communication with multi-function IoT gateways, remote alarm units and AC/DC transducers with ModBUS output.

2018

SENECA is launching its Cloud-IoT solutions with microscadas and latest generation devices designed for Smart Factories.

2017

SENECA präsentiert LET´S, die neue Zugangs-Plattform VPN - IoT. Die Produktpalette umfasst Controller IEC61131, Prozessregler, industrielle Router/Gateway, Server VPN und entsprechende Software. 

2016

SENECA bietet dem Markt eine neue Palette von industriellen Gateway/Router, die einen neuen technologischen Standard von SENECA für die Fernsteuerung und der Fernservice mit VPN-Technologie definiert hat.

2015

SENECA erweitert die Produktpalette für die Energie mit neuen Netzwerkanalysatoren und Energiezähler, ein- und dreiphasig sowie MID. Test4 ersetzt seinen Vorgänger (Test3) mit neuen Funktionen.

2014

Umzug in den neuen Hi-tech-Sitz in Via Austria in Padua 5.000 qm.

2013

Es entstehen MyALARM2 und Z-GPRS2. Produkte, die ihren Platz als Geräte für Datenerfassung und Alarmverwaltung einnehmen werden.

2012

SENECA produziert MY-0, den ersten der derzeitigen Familie MyALARM (MyALARM2). Ein GSM-Gerät für den universellen Einsatz mit einfacher Einstellung und hoher Zuverlässigkeit.

2011

Produkte für die elektrischen Messungen und erneuerbaren Energien mit hoher Zuverlässigkeit und Präzision. Internationales Patent

2009

Module I/O CanOPEN, Erweiterung der Serien S, Z und T, Temperatur-Transmitter aus dem Kopf. Modulare LED-Anzeigen der neuesten Generation. Neues Werk in Via Svizzera. Geschützte Unternehmensmarke und Patent für innovatives induktives Messsystem. Aufnahme CoDeSys Alliance.

2008

SENECA bringt als erste die OLED-TEchnologie auf den Industriemarkt mit dem Kalibrator Test-3 und der Anzeige ModBUS S401. SENECA erhält die UL-Zulassung.

2007

SENECA erhält die RINA-Zulassung und passt ihre Produktion an die ROHS-Vorschriften an.

2006

Debut der Wandler 6.2 mm der Serie K und der Einheit Z-RTU für die Fernsteuerung.

2005

SENECA landet in der Welt der Fernsteuerung mit Standardmäßigen und offenen Technologien.

2004

Es beginnt die Entwicklung der Produkte und Lösungen für die Fernsteuerung, Entwicklung der Software-Plattform Z-PC und die Automatisierung der ersten Produktionslinien und Prüfung mit SMT-Technologie.

2003

Es entsteht die Abteilung "Lieferung & Service" während die "Abteilung Anlagen" komplett umstrukturiert wird.

2001

SENECA bringt die Serie Z-PC heraus, das System ModBUS für die verteilte Automation und die Datenerfassung.

2000

Debut des verteilten Systems I/O ModBUS Serie Z-PC. SENECA zieht in den Sitz in Via Germania um.

1999

SENECA erhält die Zertifizierung ISO9001-2000 und bringt die ersten Wandler der Serie Z nach ISO auf den Markt. SENECA wird führender Hersteller in Italien für Schaltschrank-Instrumentierungen

1997

Es entstehen die Instrumente für die Schaltschrank-Vorderseite der zweiten Generaton mit Mikro-Prozessoren

1993

SENECA srl wird gegründet SENECA bringt die ersten Anzeiger und Batch-Controller für die Prozessindustrie auf den Markt

1992

Es entsteht die Serie S, Isolatoren, Versorger, Wandler von der Rückseite.

1990

Es werden die ersten Präzisionsinstrumente produziert, die in der Lage sind, thermischen Driften entgegenzuwirken. Es entsteht der Batch-Controller S10, einer der Bestseller von SENECA und die ersten LED-Anzeigen ohne Mikroprozessor

1987

Es entsteht SENECA sas mit dem Ziel, neue Dienstleistungen für die Industrie und innovative Geräte für die Automatisierung anzubieten. Realisierung der ersten Automatisierungsanlagen und Prüfung.

1986